Neues aus dem Kindergarten

Seit September 2022 dürfen sich unsere Kinder über eine neue Sitzgelegenheit im Garten freuen.

Ein herzliches Danke an Familie Burd für die Spende!

Artikel

20 Jahre Weltkindertag

„Gemeinsam für Kinderrechte “

 

Die 9. Vollversammlung der Vereinten Nationen an 21. September 1954 war die Geburtsstunde des Weltkindertages. Damals empfahl sie ihren Mitgliedsstaaten, einen weltweiten Kindertag einzuführen.

Drei Ziele wurden damit verfolgt:

1. Einsatz für die Recht der Kinder

2. Förderung der Freundschaften unter den Kinder und Jugendlichen

3. Einmal im Jahr sollten sich die Regierungen öffentlich verpflichten, die Arbeit des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen UNICEF zu unterstützen.

Der diesjährige Weltkindertag am 20. September 2022 wurde im Kindergarten Regenbogen groß gefeiert. Unter dem Motto „Lustig ist das Piraten Leben“ feierte der ganze Kindergarten einen tollen Weltkindertag.

An diesem besonderen Weltkindertag fanden im ganzen Haus des Kindergarten Regenbogens tolle Aktionen für die Kinder statt. Die Kinder durften sich entsprechend zum Thema Piraten verkleiden und planten ihre eigene Morgenkreisfeier in den Gruppen, es wurden tolle Piratenlieder gesungen und getanzt. Im Anschluss an den Morgenkreis durften sich die Kinder in die Fachräume „aufteilen“. Jeder Fachraum hatte etwas Spannendes zum Thema „Lustig ist das Piraten Leben“ vorbereitet.

Im Schlemmereck gab es einen leckeren Piratenschmaus, in der Sprachwerkstatt wurden spannende Piraten- Geschichten erfunden, in der Phantasiewerkstatt wurde das nötige „Piratenzubehör“ z. B. Augenklappe und Fernrohr gebastelt, im Turmzimmer wurden lebensgroße Piratenschiffe gebaut, in der Nähstube wurde eine Piratenflagge genäht und im Garten fanden lustige Piratenspiele statt.

 

Die Kinder hatten großen Spaß alle Aktionen auszuprobieren und es war ein herrlicher Tag. 

 

In diesem Jahr waren wir echte Glückspilze!

 

Wir bewarben uns über eine Ausschreibung der Volks- und Raiffeisenbank Würzburg für ein Hochbeet und erhielten schon im letzten Herbst die freudige Nachricht, dass wir zwei Hochbeete inclusive Erde bekommen werden!

Bei unserer Gartenaktion im Herbst gruben fleißige Eltern mit ihren Kindern schon mal den Standort aus und begradigten den Untergrund… und dann hieß es warten.

Der Winter ging vorbei und im Frühling kam ein riesiger LKW in unseren Hof gefahren: Die Hochbeete waren schon fertig aufgebaut und wurden von den freundlichen Lieferern direkt auf den richtigen Platz gestellt. Dann ging es los: Jeden Tag machten sich die Kinder und Erzieher mit Heckenscheren auf, um in unserem riesigen, naturnahen Garten viele viele Äste zu sammeln, die als Untergrund ihren Platz in den Hochbeeten fanden. Einer unserer Kindergartenväter brachte uns eimerweise Muttererde und darüber kam dann die Pflanzenerde – beim Schaufeln hatten die starken Kinder jede Menge Arbeit, die sie wunderbar mit vereinten Kräften geschafft haben!

Und schon überraschte uns eine Kindergartenmutter mit Tomaten Pflänzchen, die sich im frisch angelegten Beet so wohl fühlten, dass sie schnell mit dem Wachsen begannen.

Gemeinsam mit den Kindern planten wir die weitere Bepflanzung. Wir entschieden uns für Karotten, Radieschen und für Gurken. An einem sonnigen Gartentag unterstützten uns einige Kinder beim Anpflanzen. Die Samen wurden mit größter Umsicht eingegraben und gegossen. Und jetzt warten wir täglich darauf, dass wir schon die Pflänzchen sehen, die den Weg ans Licht gefunden haben.

Wir freuen uns schon darauf, das Wachstum unseres Gemüses zu beobachten und natürlich freuen wir uns schon auf die Ernte!

 

Im sogenannten „Schlemmereck“, so heißt unsere Küche mit dem Speisesaal, warten schon viele Kinder darauf, gemeinsam mit den Pädagogen die Ernte zu verarbeiten und sie sich schmecken zu lassen!

Guten Appetit.